Schachfreunde Wiesental

Ergebnisse der Mannschaftskämpfe vom 6. April

SC Bretten - SF Wiesental 2,5 : 5,5

Mit einem Handicap musste unsere erste Mannschaft nach Bretten fahren, da wir ohne unseren Top-Spieler und Mannschaftsführer Volker Widmann beim wiedererstarkten Tabellenletzten antreten mussten. Ersatzkapitän Jürgen Martus nominierte Bastian Fuhr an das 8. Brett, der damit zum ersten Einsatz in unserer Landesligamannschaft kam. Nach einem frühen Unentschieden von Klaus Schnorrberger und etwas unglücklichen Niederlagen von Hubert Heilig und Sebastian Werner waren die Chancen beider Mannschaften noch etwa gleich, da sich René Fischgräbe und Frank Rothardt in ihren Partien Vorteile erarbeitet hatten. Der nachfolgende zu diesem Zeitpunkt etwas überraschende Erfolg von Bastian Fruh, der seine Aufstellung damit voll rechtfertigte, brachte natürlich etwas Ruhe in unser Spiel. Mit den anschließenden Siegen von René und Frank gingen wir sogar knapp mit 3,5 : 2,5 in Führung. Nachdem sein Gegner zunächst ein Remisangebot abgelehnt hatte, bekam Hubert Amann eine Gewinnstellung im Bauernendspiel, womit wir den Mannschaftskampf gewonnen hatten. Schließlich kam Jürgen Martus ein "Fingerfehler" seines Gegners, der damit einen Turm verlor, zu Hilfe, um das Gesamtergebnis noch zu erhöhen. Mit diesem Erfolg holten wir 3 wichtige Punkte gegen den Abstieg und können in der abschließenden Runde am 27. April bei 6 beziehungsweise 7 Punkten Vorsprung von Birkenfeld und Bretten nicht mehr eingeholt werden.

SF Wiesental 2 - SF Zeutern 2,  4 : 4

Unsere Zweite hatte an diesem Spieltag die Reserve von Zeutern als Gast. Auf Wiesentaler Seite konnten Edmund Gilner, Andreas Kienle und Manuel Heiler ihre Partien gewinnen. Remis spielten Reiner Heiler und Benjamin Keller. Mit dieser Punkteteilung konnte weiterhin der 3. Rang in der Kreisklasse A1 Karlsruhe gehalten werden.

 

hA -

zurück